In der Kategorie Organisation & Veränderung suchen

 

 solution gender mainstreaming und gender studies
Ernst-Mach-Str. 10
A-5023 Salzburg/Österreich



Tel: +43-(0)662-87 88 05
Tel: +43-(0)664-180 18 43


In diesem Handlungsfeld setzen wir erfolgreich auf Synergien unserer unterschiedlichen Tätigkeiten entlang der sozialwissenschaftlichen Wertschöpfungskette: So stellt einerseits die Entwicklung von Maßnahmenvorschlägen einen inhärenten Bestandteil im Rahmen der überwiegend handlungsorientierten Forschungsprojekte (Gender Studies) dar. In den letzten Jahren hat sich andererseits diese Aufgabenstellung erweitert. So wurden Frauenförderpläne (etwa für den Magistrat Linz im Jahr 1998) ebenso entwickelt wie das Frauenprogramm der Stadt Linz (2013) oder für Unternehmen, etwa für die BBRZ-Gruppe in Österreich oder für ein äthiopisches Unternehmen, beide im Jahr 2014. Diese Programmentwicklungen sind durch unser breites, wissenschaftlich generiertes Wissen fundiert.

Auch Organisationsentwicklung und die Begleitung von Change Management-Prozessen in Betrieben unterschiedlicher Branchen, in  öffentlichen Einrichtungen (etwa Gesundheitsbereich oder Wissenschaft und Bildung) sowie in NGOs gewinnen eine immer wichtigere Bedeutung. Die Begleitung von Gender Mainstreaming oder Gender Budgetingprozessen (etwa in Unternehmen / Personalmanagement, in Ministerien, Ländern, Kommunen, Gewerkschaften) ist hier seit Jahren fixes Betätigungsfeld von Solution, Sozialforschung & Organisationsentwicklung.

Neben älteren Arbeiten, etwa das Aktionsforschungsprojekt "Diskriminierungsfreie Arbeitsbewertung und -organisation (D.A.B.O.)" oder das Projekt "Erhebung und Entwicklung von Kernkompetenzen und Entwicklungspotentialen für den Holz-Cluster des Bundeslandes Salzburg" (in Kooperation mit Helix, Forschung & Beratung) sind hier etwa Publikationen zum demografischen Wandel, zum Altern und zum Generationen-Management (2007, 2011, 2013) zu nennen.

Inhärenter Bestandteil dieser Arbeiten sind praxisorientierte, dialogbasiert entwickelte Maßnahmenvorschläge, wie Veränderungsprozesse in Richtung der 'Guten Arbeit - des Guten Lebens für Frauen und Männer' in allen Lebenslagen, Lebensphasen und Lebensformen durch Management und Mitarbeitende umgesetzt werden können.

Partizipativ ausgerichtete, dialogorientierte  Visionsprozesse ('Lustsog statt Leidensdruck')  sowie darauf aufsetzende Strategieprozesse bilden hier oftmals den Ausgangspunkt für einen organisationalen Kultur- und Strukturwandel, der in Change Management-Prozessen umgesetzt wird, die wir mit Begeisterung begleiten und unterstützen. 

Downloadbare Dokumente

solution Themen

Gender Budgeting

Ausgehend von der Grundlagenstudie "Gender-Budget-Analyse für Oberösterreich" (2006, gemeinsam mit dem wifo erstellt) begleitet Solution Ministerien, Länder, Kommunen und Institutionen bei der Einführung von Gender Budgeting im Rahmen von Organisationsentwicklungs-prozessen. Auch hier setzen wir auf bewährte Kooperationen (etwa mit dem wifo, Joanneum Research oder Schaffer Research).


Neue Technologien

Das Thema Informationstechnologien und deren geschlechtsspezifisch unterschiedliche Nutzung ist vor allem im Bereich der angewandten Forschung und Beratung ein Arbeitsschwerpunkt von Solution.


Interessensvertretung

Ein Schwerpunkt - die Beratung von Gewerkschaften bei der Implementierung von Gender Mainstreaming oder von Betriebsratskörperschaften bei Lohn- oder Gleichstellungsfragen.

Birgit Buchinger
Profin Drin phil., MSc

Gender studies Birgit Buchinger
© Jürgen Gorbach

Organisationsentwicklung stellt seit Jahren ein wesentliches Betätigungsfeld von Solution dar. - Gender Mainstreaming, Gender Studies, Diversity Management, empirische Sozialforschung sowie Coaching runden unser Angebot im Rahmen der Organisationsentwicklung ab. - Hierbei bilden Gender, Alter, Behinderung, Herkunft, Interkulturalität wesentliche Kategorien von Diversität (diversity), die bei Change Management Prozessen integral berücksichtigt werden. - Im Rahmen unserer Unternehmensberatung ist Gender Mainstreaming eine wesentliche Strategie.

×

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen