solution gender mainstreaming und gender studies
Ernst-Mach-Str. 10
A-5023 Salzburg/Österreich



Tel: +43-(0)662-87 88 05
Tel: +43-(0)664-180 18 43


Toggle Titel
pdf 2018 Gute Arbeit und Altern im Zeitalter der digitalen Transformation (Beschreibung)
pdf 2017 Prekäre Arbeit im Bundesland Salzburg: Entwicklungen und Handlungsempfehlungen. Eine Expertise (Langfassung)
pdf 2017 Prekäre Arbeit im Bundesland Salzburg: Entwicklungen und Handlungsempfehlungen. Eine Expertise (Kurzfassung)
pdf 2017 Frauen in Führungspositionen in der IG Metall (Beschreibung)
pdf 2016 Erster Welser Frauenbericht (Langfassung)
pdf 2014 Männlichkeitspraxen und Arbeitszufriedenheit in einem österreichischen Zementbetrieb (Beschreibung)
pdf 2014 Betriebliche Gesundheitsförderung an der Fachhochschule Salzburg - Der Evaluierungsbericht (Beschreibung)
pdf 2013 Generationenmanagement - Gutes Leben für Frauen und Männer (Langfassung)
pdf 2013 Frauenprogramm der Stadt Linz (Beschreibung)
pdf 2013 Salzburger Frauenbericht (Langfassung)
pdf 2011 Erster Linzer Frauenbericht (Langfassung)
pdf 2011 Generationen-Management und Geschlecht
pdf 2010 Salzburger Leitbild für Chancengleichheit von Frauen und Männern (Langfassung)
pdf 2010 Grundlagenpapier zum Salzburger Leitbild für Chancengleichheit von Frauen und Männern (Langfassung)
pdf 2010 Zur sozialen Lage und Armutsgefährdung von NiedrigverdienerInnen im Bundesland Salzburg (Langfassung)
pdf 2010 Zur sozialen Lage und Armutsgefährdung von NiedrigverdienerInnen (Beschreibung)
pdf 2010 Salzburger Leitbild für Chancengleichheit von Frauen und Männern (Beschreibung)
pdf 2010 Grundlagenpapier zum "Salzburger Leitbild für Chancengleichheit von Frauen und Männern" (Beschr
pdf 2010 Evaluation des Wiener Programms für Frauengesundheit der zweiten Programmperiode (2004-2009) (Beschreibung)
pdf 2010 Frauen in Führungspositionen bei der IG Metall (Langfassung)
pdf 2010 Gute Arbeit und Gesundheitsförderung an Universitäten (Beschreibung)
pdf 2009 Gender Budgeting Ein Werkstattbericht (Beschreibung)
pdf 2008 Regionale Governance in der Centrope Region
pdf 2008 Maßnahmenempfehlungen für Frauen 50+ (Langfassung)
pdf 2008 Gender Budget Leitfaden für das Land Oberösterreich (Beschreibung) Tool
pdf 2007 medianet: "Grünes Licht für Herbstzeitlose" (Langfassung)
pdf 2007 Gender-Budget-Analysen: Methodische und konzeptionelle Grundlagen, in: WIFO-Monatsberichte 1/2007 (Beschreibung)
pdf 2007 Endbericht EQUAL-Projekt Jugendnetzwerk Salzburg (Beschreibung) Bericht
pdf 2007 Qualitätsentwicklung Gender Mainstreaming-Märkte (Beschreibung)
pdf 2007 Heterogenität als Strukturmerkmal - Der Gender Markt (Beschreibung)
pdf 2007 Gute Arbeit im Wissenschaftsbetrieb (Beschreibung)
pdf 2007 Gender Analyse für die Landeshauptstadt Bregenz (Beschreibung)
pdf 2007 Begleitung des Pilotprojektes "Gender Mainstreaming an der JKU Linz"(Beschreibung) Beratung
pdf 2006 Skizzen zur "work-life-balance" bei WissenschafterInnen an österreichischen Universitäten (Beschreibung)
pdf 2006 Kärntner Frauen Gesundheitsprogramm (Langfassung)
pdf 2006 Kärntner Frauen Gesundheitsprogramm (Kurzfassung)
pdf 2006 IFF-Info: "... dass in der Zukunft alles besser wird!" (Langfassung)
pdf 2006 Gender-Budget-Analyse für Oberoesterreich (Kurzfassung, deutsch)
pdf 2005 Transparent: "Wieviel eine Stunde Arbeit wert ist" (Langfassung)
pdf 2005 Standards und Empfehlungen für Mentoring im universitären Feld (Beschreibung)
pdf 2005 Gender Mainstreaming in der betrieblichen Gesundheitsförderung (Zusammenfassung)
pdf 2005 Beruflicher Wiedereinstieg nach längerer Beschaeftigungspause und Arbeitsmarktpolitik (Beschreibung)
pdf 2005 "Das ist keine Sozialromantik", Gleichstellung von Frauen und Männern in Salzburger Betrieben (Langversion)
pdf 2004 Unterstützungsnotwendigkeiten des AMS zur Erleichterung des beruflichen Wiedereinstiegs (Langfassung)
pdf 2004 Karriereverläufe und Vereinbarkeit von Beruf und Privatem bei WissenschafterInnen (Beschreibung
pdf 2003 Diskriminierungsfreie Arbeitsbewertung und Arbeitsorganisation (Beschreibung)
pdf 2002 Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit, Praktische Beispiele diskriminierungsfreier analytische
pdf 2002 Berufskarrieren von Frauen und Männern an Österreichs Universitäten (Beschreibung)
pdf 2002 1x1 = mehr als Eins, Stationen auf dem Weg zur Chancengleichheit (Langversion - deutsch) Handbu
pdf 2002 1x1 = mehr als Eins, Stationen auf dem Weg zur Chancengleichheit (Langversion - englisch) Handb
pdf 2002 "Vom Ende des Typischen", Möglichkeiten und Grenzen betrieblicher Interessenvertretung (Beschreibung)
pdf 2002 "Der Prozess ist der Schlüssel!", Ergebnisse des Projektes D.A.B.O.-Bank (Beschreibung)
pdf 2002 "Call me now" - Arbeiten in Callcenters (Beschreibung)
pdf 2001 "Der Alltag ist ein Kampf ums Überleben" - Betriebliche Interessenvertretung für atypisch Beschäftigte" (Beschreibung)
pdf 2001 "Atypische Beschäftigungsverhältnisse erfordern eine atypische Interessenvertretung"
pdf 2001 Entwicklung v Gleichstellungsstrategien in der außeruniversitären Forschung in AT, Beschreibung
pdf 2001 A women-friendly employment administration pursues symbolic policies in Austria (Kurzfassung)
pdf 2001 7 Schritte zur Gleichstellung, Handbuch zur betrieblichen Gleichstellung von Frauen und Männern (Beschreibung)
pdf 2001 "Sonne, wo warst du?" Lesen & Schreiben für Erwachsene in SBG. (Langversion)
pdf 2001 Evaluierung des AlphaBetisierungsCentrum - Lesen & Schreiben für Erwachsene (Langversion)
pdf 2000 Equal Opportunities and Collective Bargaining in Austria (Beschreibung)
pdf 1999 Gratwanderung zwischen sozialen und ökonomischen Zielen (Beschreibung)
pdf 1999 Europa - und alles wird gut?, Chancen & Grenzen der Gleichstellungspolitik des Europäischen Sozialfonds in Österreich (Beschreibung)
pdf 1995 Johanna Bond und das Geheimnis der Gläsernen Decke (Beschreibung)
pdf 1995 Johanna Bond und das Geheimnis der Gläsernen Decke (Langfassung)

Birgit Buchinger
Profin Drin phil., MSc

Gender studies Birgit Buchinger
© Jürgen Gorbach

Organisationsentwicklung stellt seit Jahren ein wesentliches Betätigungsfeld von Solution dar. - Gender Mainstreaming, Gender Studies, Diversity Management, empirische Sozialforschung sowie Coaching runden unser Angebot im Rahmen der Organisationsentwicklung ab. - Hierbei bilden Gender, Alter, Behinderung, Herkunft, Interkulturalität wesentliche Kategorien von Diversität (diversity), die bei Change Management Prozessen integral berücksichtigt werden. - Im Rahmen unserer Unternehmensberatung ist Gender Mainstreaming eine wesentliche Strategie.

×

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen